Willkommen auf der Seite
Hammermühle-Herbold.de

 

Eine Hammermühle (auch Schlagmühle genannt) ist eine Mahlmaschine. Ihre Aufgabe ist die schnelle und gründliche Zerkleinerung. Daher eignet sie sich für die verschiedensten Materialien – unter anderen als Getreide- und Futtermühlen, in der Lebensmittelindustrie, von Elektro- und Elektronikschrott, Holzabfälle, Kunstoffabfälle usw. in der Recyclingindustrie. Sie wird eingesetzt bei der Zerkleinerung von den verschiedensten Materialien, ohne dass dabei auf säuberliche Trennung der einzelnen Materialkomponenten geachtet werden müsste.

Die Mahlarbeit geschieht durch den »Pralleffekt«. In einem Metallgehäuse dreht sich ein Rotor, an dessen äußerem Umfang eine anwendungsspezifische Anzahl beweglicher »Stahlhämmer«  angebracht sind, die Umfangsgeschwindigkeiten von bis zu 120 m/s erreichen. Das Zerkleinerungsgut trifft auf die rotierenden Hämmer und dabei wird der größte Zerkleinerungseffekt erzielt. Es verbleibt so lange in der Zerkleinerungszone, bis es so klein ist, dass es durch ein (austauschbares) Loch-Sieb am äußeren Umfang der Maschine passt. Eine Hammermühle ist damit nicht nur eine Zerkleinerungsmaschine, sondern sie nimmt zusätzlich auch noch eine Siebung vor.

Mehr Informationen finden Sie unter www.herbold.com

 

 

 

 

Herbold Meckesheim 
Industriestrasse 33

D-74908 Meckesheim
Tel.: +49 (0) 62 26 / 932-0
Fax: +49 (0) 62 26 / 932-495